Queer-Gottesdienste

Queer. Das heißt: Es gibt eine Vielfalt an gesellschaftlichen Lebensformen, die aus diversen sexuellen Orientierungen, Identitäten und Vorstellungen bestehen. Unter dem Begriff queer verstehen wir diejenigen Lebensformen, die nicht der vorherrschenden Norm (cis-gender und heteronormativ) entsprechen. Es ist eine wichtige Aufgabe, Orte zu schaffen, an denen diese Normen nicht von Bedeutung sind. Als Team, das regelmäßig queere Gottesdienste, Andachten und andere Projekte durchführt, versuchen wir, genau solche Orte zu schaffen. Bei unseren Veranstaltungen sind alle willkommen. Unabhängig von Identität, Sexualität und Herkunft. Wir verstehen uns als antisexistische, antirassistische und antiableistische Gruppe. Uns ist es wichtig, allen, die an unseren Gottesdiensten teilnehmen wollen, dies auch zu ermöglichen. Möglichst barrierefrei. Inhaltlich grundlegend für die Gestaltung unserer Gottesdienste ist die Verbreitung bzw. Verkündigung eines breiten, vielfältigen und queeren Gottesbildes unter Verwendung einer gendergerechten Sprache. 

Unser Team besteht aus Menschen, die an unterschiedlichen Orten leben und verschiedenen Ausbildungswegen nachgehen. Wir sind queere Menschen und Allies (Freund:innen und Unterstützer:innen). Wir sind eine Initiative, die eigenständig und unabhängig handelt. Einige von uns studieren an der Theologischen Fakultät in Heidelberg oder woanders in Deutschland. Wir schaffen mit unseren Gottesdienste Angebote für Akademiker:innen, da wir selber aus diesem Milieu kommen. Das ist uns bewusst. Wir engagieren uns privat an der Fakultät und bringen, soweit wie möglich, queere Perspektiven ein. Wir haben engen Kontakt zur ESG Heidelberg. Sie bietet uns Räumlichkeiten und Ressourcen, die wir dankbar nutzen. Gleiches gilt für die Peterskirche. Sie ist gewissermaßen die „Mutterkirche“ des queeren Gottesdienstes und ein Ort, an dem wir gerne zusammenkommen.

Wenn Du Fragen zu unserer Arbeit hast oder Interesse hast, bei uns mitzuwirken (egal ob queer oder Ally – bei uns muss sich niemand outen!), dann schreib doch gerne eine Mail an queergottesdiensthd@web.de